119180690_3359332107447071_2343271436693198617_o.jpg
Einsatzberichte 2021Einsatzberichte 2021

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Einsätze
  3. Einsatzberichte 2021

Einsatzberichte 2021

01/2021 Dachstuhlbrand Marienkirche

01.01.2021 - 0:58 Uhr

Das neue Jahr war noch nicht mal eine ganze Stunde alt, da wurden die Helfer unserer Bereitschaft bei einem Brandeinsatz gefordert. Im Dachbereich der Reutlinger Marienkirche wurde eine Rauchentwicklung gemeldet, die sich jedoch nur als technischer Defekt der Heizung herausstellte.

Nachdem unsere Helfer gemeinsam mit den Malteser Reutlingen die Kräfte des hauptamtlichen Rettungsdienstes ablösten sicherten wir die Kräfte der Feuerwehr Reutlingen bei den Erkundungsmaßnahmen ab.

Nach kurzer Zeit konnten jedoch auch unsere Kräfte wieder abrücken und damit den ersten Einsatz des Jahres ohne eingreifen zu müssen abschließen.

02/2021 Fehlerhaft ausgelöste Brandmeldeanlage im Scheibengipfeltunnel

18.02.2021 - 11:04 Uhr

Auch wenn unsere Einsatzkräfte regelmäßig zu einem ausgelösten Brandmelder in unserem Scheibengipfeltunnel alarmiert werden, nehmen wir diesen Alarm auf keinen Fall auf die leichte Schulter. Dank unseren verständnisvollen Arbeitgebern, konnten unsere Helfer auch während der Regelarbeitszeit zügig einen Zugführer an das Nordportal des Tunnels entsenden, der im Falle eines Realbrandes die Führung des Einsatzabschnitts am Nordportal übernimmt.

Auch unser Rettungswagen war mit zwei Rettungssanitätern in Bereitstellung.

Nach kurzer Zeit wurde durch die Kräfte der Feuerwehr Reutlingen "Einsatzende" gemeldet.

03/2021 Brandeinsatz an Mehrfamilienhaus

19.02.2021 - 20:52 Uhr

Nachdem unsere Helfer bereits am Vortag durch den Einsatz am Scheibengipfeltunnel gefordert waren, erfolgte nur etwas mehr als 24 Stunden später die nächste Alarmierung unserer Bereitschaft.

Unter dem Stichwort "unklare Brandmeldung" entsandten wir innerhalb kürzester Zeit neun unserer Helfer mit drei Fahrzeugen zur Einsatzstelle. In einem Gebäude in der Reutlinger Innenstadt mit 24 Wohnparteien, war es im Keller zu einem Brandereignis gekommen. 

Aufgrund der Lage kam ebenfalls der Fachberater "Betreuung" unserer Bereitschaft zur Einsatzstelle.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr kam es jedoch nicht zur befürchteten Betreuungslage. Auch mussten wir und die zwei Kollegen der Malteser Reutlingen, welche mit einem KTW ebenfalls vor Ort waren, glücklicherweise keine medizinische Versorgung durchführen.

Wir danken den Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz sowie den Kollegen der des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Reutlingen Abteilung Freiw. Feuerwehr Stadtmitte für die professionelle Zusammenarbeit.

04/2021 - Fehlerhaft ausgelöste Brandmeldeanlage im Scheibengipfeltunnel

25.02.2021 - 15:51

Wieder einmal war es der Scheibengipfeltunnel, der unsere Einsatzkräfte auf den Plan rief. Grund für die Auslösung der Brandmeldeanlage war jedoch nur eine Staubaufwirbelung im Tunnel. 

05/2021 - Brand Stufe 5 Großbrand

24.03.2021 - 14:49

Gegen 15:00 Uhr erfolgte der Alarm für die Helferinnen und Helfer unserer Bereitschaft. Bereits auf dem Weg zur Unterkunft war die Kilometer entfernte Einsatzstelle schon durch eine hohe Rauchsäule zu erkennen.

In Reutlingen Mittelstadt war es in einem Gewerbegebiet zu einem Brandereignis gekommen.

Innerhalb kürzester Zeit waren zwei Rettungswagen unserer Bereitschaft vor Ort. Zwischenzeitlich auch unterstützt durch unseren KTW. Mittlerweile ist auch der MTW der Bereitschaft samt Führungskraft vor Ort zur Koordination der Einsatzkräfte.

Mit uns im Einsatz sind ebenfalls die Malteser Reutlingen. Initial zudem der organisatorische Leiter Rettungsdienst, sowie ein NEF und ein RTW.

06/2021 - Gasgeruch

31.03.2021 - 19:07

Einen besonderen Einsatz hatten wir am vergangenen Mittwoch zu verzeichnen. Durch mehrere Helfer wurden wir auf einen unangenehm beißenden Geruch in unserer Garage aufmerksam gemacht.

Ein Mitglied unserer Bereitschaftsleitung wollte diesem Geruch nachgehen. Schon im Freien war ein unangenehmer, beißender Geruch wahrzunehmen. 

Nach Öffnen der Tür zu unserer Garage war klar, an ein Betreten war nicht zu denken. Es erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr.

Diese war schnell zu Stelle und konnte nach einigem Suchen die Quelle des starken Geruchs ausmachen. Die Autobatterie eines hatte sich durch einen Defekt massiv erhitzt und drohte nun zu explodieren. 

Die Feuerwehr baute die gefährdete Batterie fachgerecht aus. Anschließend verbrachten die Kollegen der Feuerwehr diese nach Pfullingen, wo wir diese über Nacht dankenswerterweise auf dem Gelände des Zentrum für Bevölkerungsschutz unseres Kreisverbandes abkühlen lassen konnten.

Glücklicherweise kam es zu keinen größeren Schäden, auch wurde niemand verletzt. 

Von unserer Seite war die Bereitschaftsleitung zur Koordination und als Ansprechpartner für die Feuerwehr vor Ort.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bedanken für den schnellen Einsatz der:

- Berufsfeuerwehr der Stadt Reutlingen
- Feuerwehr Reutlingen Abteilung Freiw. Feuerwehr Stadtmitte
- dem DRK Kreisverband Reutlingen für die Bereitstellung der Wiese am Zentrum für Bevölkerungsschutz und den Einsatz des Rettungsdienstes
- Polizei Reutlingen 

Hier mussten wir am eigenen Leibe erfahren wie wichtig es ist hier auf den verlässlichen, kompetenten und schnellen Einsatz der Rettungskräfte angewiesen zu sein. Danke!