Sie sind hier: Angebote / Helfer vor Ort

So erreichen Sie uns

DRK-Ortsverein Reutlingen

Lederstr. 92
72764 Reutlingen
Telefon: 07121 381488
Telefax: 07121 381489

✚ Kontaktformular
✚ E-Mail senden

✚ Sanitätsdienst buchen

Anfahrt

Helfer vor Ort (HvO)

Helfer vor Ort, oder auch "First Responder", bedeutet erste Hilfe vor Ort, Ersthelfer und professionelle Nachbarschaftshilfe. Sie sind ein zusätzliches Glied in der Rettungskette. Gut ausgebildete, freiwillige Helfer unseres Ortsvereins überbrücken als Helfer vor Ort die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes. Auch in fünf Reutlinger Teilorten sind "Helfer vor Ort" unserer Bereitschaft im Einsatz.

"Helfer Vor Ort" aus den Teilorten Betzingen, Sickenhausen, Degerschlacht, Orschel-Hagen und Rommelsbach
Einige "Helfer vor Ort" der DRK-Bereitschaft Reutlingen aus mehreren Teilorten; Foto: F. König

Das bedeutet: Wenn bei einem Notfall das nächste Rettungsfahrzeug noch im Einsatz oder der Notfallort durch die ehrenamtlichen Helfer schneller als für den Rettungsdienst zu erreichen ist, alarmiert die Integrierte Leitstelle (ILS) Reutlingen zusätzlich zum Rettungsdienst den HvO. Dieser fährt meist mit seinem privaten PKW an den Notfallort und beginnt mit der Versorgung des Patienten bis der Rettungsdienst eintrifft.

Helfer vor Ort führen entsprechende lebenserhaltende Basismaßnahmen durch, wie z.B. Herz-Lungen-Wiederbelebung, Lagerung des Patienten, Betreuung, blutstillende Maßnahmen usw. Eine wichtige Aufgabe ist auch die entsprechend frühe Rückmeldung an die Leitstelle, besonders bei großen Schadenslagen können so ggf. weitere notwendige Rettungsmittel entsandt werden.

Aktuell sind Helfer unserer Bereitschaft in den Teilorten Betzingen, Sickenhausen, Degerschlacht, Orschel-Hagen und Rommelsbach als Helfer vor Ort aktiv. Geplant ist es, diese DIenstleistung in Zukunft auch auf weitere Teilorte der Stadt Reutlingen auszuweiten.

Ausbildung

Die Ausbildung umfasst einen Erste Hilfe Kurs mit 8 Doppelstunden und eine Sanitätsausbildung mit 64 Stunden. Dazu kommt eine zusätzliche Ausbildung in der Herz-Lungen-Wiederbelebung, jährliche Einweisung und Umgang mit dem I-Gel zur Atemwegssicherung und eine jährliche Einweisung in die Frühdefibrilation. Durch das Mitfahren auf Rettungswagen werden praktische Erfahrungen ausgebaut und ergänzt. Selbstverständlich bilden sich unsere First Responder ständig fort. In der Rubrik Fortbildungsplan können Sie die aktuellen Fortbildungangebote einsehen. Diese sind, wie alle unsere Dienstabende, öffentlich - Gäste sind herzlich willkommen. Zudem werden alle First Responder im Landkreis durch das DRK an zentralen Fortbildungsveranstaltungen geschult.

In Ihrem Teilort gibt es noch keinen "Helfer vor Ort" bzw. sie möchten sich in diesem Bereich bei uns engagieren? Dann schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail.

zum Seitenanfang